Samstag, 24. Juli 2021

Picknick-Korb

Die Inspiration für die Körbe war ein YouTube Video einer deutschen Demonstratorin - Silvia Schütz, Video findet ihr hier.

Ich fand den Korb super, wollte ihn aber etwas stabiler machen (ich werkel ja meine Boxen fast immer doppellagig) und auch den Klappdeckel etwas anders gestalten.

Entstanden ist zunächst ein Körbchen, das vollkommen anders aussieht als das aus dem Video (ich hab dann noch ein zweites gebastelt, aber das kommt in einem eigenen Post):


Verwendet habe ich für den Korb Farbkarton in 17cm x 15cm

der wird auf der 15cm Seite von beiden Seiten bei 5cm gefalzt

und auf der 17cm Seite auf beiden Seiten bei 2cm / 4cm und 6cm 

und dann wie folgt geschnitten (wie ihr seht, habe ich den Farbkarton noch geprägt - in meinem Fall mit einer der schmalen Prägeformen aus dem Set "Blattgrün" - aber auch das Korbgeflecht (aus einem früheren Katalog) oder die Holzstruktur (kommt im nächsten Minikatalog) würden sicher gut passen)


Also die 3 Streifen je Seite bis zur Falz einschneiden - in der Mitte bleibt ein breiter Streifen mit 5 cm stehen.

Die Streifen werden dann nach innen geklappt und angeklebt - zunächst die Streifen ganz außen, dann die ganz innen und am Schluss die mittleren (kann man natürlich auch umgekehrt machen, aber ich fand, dass es so am hübschesten aussieht)




Die etwas überstehenden Enden werden dann abgeschnitten, damit der obere Rand gerade ist.

Für den Deckel habe ich Farbkarton in 13,3cm x 8cm geschnitten (der Deckel ist etwas länger als der Korb, damit er leicht übersteht - das passt dann besser mit dem Magnetverschluss)

und dann gefalzt auf der 8cm Seite bei 1,5cm von beiden Seiten

und auf der 13,3cm Seite von beiden Seiten bei 1,5cm und 6,2cm

und wie folgt geschnitten - rechts seht ihr dann die Innenseite nach dem Kleben -es werden also alle Laschen (außer die beiden Klebelaschen in der Mitte) nach innen umgeklebt und dann mit Farbkarton innen überklebt und damit verstärkt. Auch zu sehen ist, dass die äußeren Ecken sehr stark angeschrägt werden müssen - sie sollen beim umfalten nach innen nicht übereinanderliegen:


Der Deckel wird dann mit den seitlichen Laschen innen in den Korb geklebt.

Als Henkel habe ich den Henkel aus den Stanzformen "So stilvoll" verwendet, weil der fertig gestanzt ist und einen hübschen Rand hat - aber man könnte auch einen Farbkartonstreifen in 15cm x 1cm nehmen. Der Henkel wird außen aufgeklebt und verdeckt damit die Ränder der Streifen:


Verschlossen wird der Korb mit 2 Laschen aus dem Stanzenset "Zierrahmen" - die werden in der Mitte gefalzt, sind am Deckel angeklebt und schließen seitlich mit Magneten (ich habe es auch mit Klettverschlüssen probiert, aber das hat mit nicht so gut gefallen, weil es zu weit absteht).

Und hier noch eine Variante ohne Prägung mit Designerpapier - bzw. eine Option gestaltet mit dem Set "Pfirsichzeit":







Montag, 3. Mai 2021

sommerliche Karten mit Alkohol-Inks und dem set "Fantastfisch"

Angefangen haben diese Karten als Experiment - weil ich "Steinpapier" gekauft habe (wasserfestes Skizzenpapier) und ausprobieren wollte, ob es mit Alkoholtinten gleich funktioniert wie Yupo. Vorneweg: nein tut es nicht - es funktioniert zwar, aber Yupo funktioniert besser 😏,

Nachdem ich mit meinen Experimenten fertig war, habe ich überlegt, was ich mit den daraus entstandenen Papieren machen kann - und weil einige dabei waren, die nach Unterwasserwelten ausgesehen haben und ja eh bald Sommer ist, habe ich meine Meeres-Sets ausgepackt und geschaut, was am besten passt.

Verwendet habe ich dann das Stempelset "Fantastfisch", und teilweise alte Stanzen aus dem Krakenset (Glück und Meer)..

Und dann 2 Karten nach dem gleichen Muster gestaltet - die zweite quasi aus den Resten der ersten:

Hier die erste Karte:


Und hier die zweite Variante - in der ich dann die ausgeschnittenen Reste der ersten Karte eingesetzt habe:


Dienstag, 27. April 2021

Flaschenanhänger "Beautiful Friendship"

Ich bin normalerweise kein Fan von Blumensets, aber das Stempelset "Beautiful Friendship" finde ich unglaublich genial - es ist total vielseitig und irgendwie sieht alles gut aus, was man damit stempelt.

Diesmal habe ich damit Flaschenanhänger gestempelt - eine einfache Möglichkeit ein kleines Mitbringsel schnell zu verschönern und auch persönlicher zu gestalten.

Ich habe dafür eine Stanze genutzt, aber man kann den Anhänger selbst sehr einfach auch ohne Stanze in beliebiger Größe herstellen.

Hier meine Varianten - ich habe gleich mehrere gestaltet, damit ich eine Auswahl zur Verfügung habe (die Anhänger nehmen ja keinen Platz weg und können über jede Flasche gehängt werden).






Für die Sprüche habe ich wieder unterschiedliche Sets genutzt - die Schmetterlinge stammen aus dem Set "Butterfly Gala" (bzw. "Schmetterlingsglück")

Und hier noch eine Variante eines Anhängers ohne Stanze - gestaltet aus einem Papierstreifen mit 19cm x 7,5cm, gefalzt bei 7,5cm - das entspricht ziemlich genau der Größe meiner Anhänger, aber man kann das natürlich beliebig auf die gewünschte Größe anpassen.

Ich habe bei dem Anhänger dann einen Kreis mit 5cm Durchmesser gestanzt und die Ecken abgerundet - das sieht dann so aus:



Sonntag, 25. April 2021

Slimeline Karten aus den gestempelten Kränzen

Noch eine Kartenvariante aus den im vorigen Post gestempelten Kränzen (hier der Link zum Post) - diesmal im länglichen Format:

Farbkarton für die Grundkarte ist 7" x 7 7/8" (also etwas weniger als 8") - das hat am besten zu meinen Slimline-Stanzen gepasst.

Zuerst 3 Varianten, bei denen ich mit den Auflegern gespielt habe und getestet habe, welche Rändervariante mir am besten gefällt - die Schmetterlinge sind aus dem Produktpaket "Butterfly Brilliance", die Sprüche aus unterschiedlichen alten Sets:


Und dann noch eine Variante, bei der ich zusätzlich Blumen aus dem Set "Pretty Perennials" aufgesetzt und mit mehr Farben gearbeitet habe:


Sonntag, 18. April 2021

Karten aus den gestempelten Kränzen

Die im vorigen Post gestempelten Kränze (hier der Link zum Post) wollten natürlich auch verbastelt werden, deshalb habe ich einen der Kränze zerschnitten und damit zunächst kleine Kärtchen gemacht:

Der Kranz war initial 25cm x 25cm - ich habe kleine Quadrate mit 7cm x 7cm (2 3/4" x 2 3/4") geschnitten - teilweise habe ich die dann aber noch 1/8" verkleinert, damit ich sie auf einen dunkelblauen Aufleger kleben konnte.

Die Kartenbasis habe ich dann auf 6" x 3" geschnitten und bei 3" gefaltet - das Ergebnis sind Kärtchen mit 3" x 3".

Hier zunächst die Karten - ich habe bewusst noch keinen Spruch angebracht, damit ich sie flexibel nutzen kann - der Schmetterling ist aus dem Stanzenset "Butterfly Brilliance":


Und dann brauchte ich natürlich noch passende Umschläge für die Karten - dafür wollte ich 3 1/4" x 3 1/4" große Umschläge haben, damit auch der Schmetterling gut hineinpasst und ich den Spruch später auch mit Dimensionals anbringen kann.

Dafür habe ich Papier (etwas dünner als der Farbkarton bei mir - geht aber ziemlich sicher auch mit Farbkarton) zugeschnitten in 5,5" x 5,5" und mit dem Envelope Punch Board bei 2,75" gestanzt und gefalzt - das ganze natürlich rundherum. Das sieht dann so aus wie unten auf dem linken Bild zu sehen. Nachdem mir da aber der Umschlag nicht so gut gefallen hat, habe ich dann noch zusätzlich die oberen Schrägen der seitlichen Laschen abgeschnitten (am rechten Bild zu sehen):


Das geht ganz einfach, wenn man das Papier so in den Papierschneider legt, dass die Schneidekante genau am Ende der Vertiefung liegt und dann von einer Seite bis zur Vertiefung schneidet:


Und hier seht ihr den Unterschied zwischen dem Umschlag ohne entfernte Kanten (links zu sehen) und meiner Variante rechts:


Hier noch der Umschlag mit Karte zum Größenvergleich:


Die Umschläge habe ich dann zusammengeklebt und danach bestempelt (es war einfacher sie zusammengeklebt zu stempeln). Verwendet habe ich dafür das Stempelset "Beautiful Friendship":